Hier möchten wir unser Tierheim in Nordungarn vorstellen::: 

Fido alapítvány

 

Wir haben unsere Stiftung im Juni 2016 ins Leben gerufen um Tieren in Not (vor allem die gequälte, ausgesetzte Hunde und Katzen) zu helfen in Komitat Nógrád.
Genau so wichtig finden wir die Erklärung der Bevölkerung, die Prävention.
Wir sind ein kleines Team von Nordungarn, Balassagyarmat. Hier und in der Umgebung (ca. 29 Dörfer) retten wir die ausgesetzte, gequälte und unter unmenschlichen Umständen lebenden Hunde und auch andere Tiere. Wir sind 3 Frauen und 2 Männer in der Gruppe (von denen einer ist Tierarzt).
Bei uns allem ist Vollhaus zu Hause: bei jeder ca. 5-6 gerettete Hunde zu Hause – neben dem eigenen Lieblingen. Da wir selber noch kein Tierheim haben, versuchen wir unsere weitere Schützlinge (im letzten Jahr 350 Hunde konnten wir retten) in Tierheime zu bringen, aber es ist schwierig, da die Tierheime in Ungarn fast alle überfüllt sind. Unsere wenige Pflegestellen sind auch voll, und die andere Tierschutzorganisationen können uns auch nicht immer helfen. Darum wenn wir keine andere Lösung finden, müssen wir die Hunde in eine „Hundepension” (sieht eher aus, wie ein Tierheim) bringen. Wir haben ständig 25-40 Hunde in der Pension, das bedeutet ca. 1’200-2’000 EUR für einen Monat. Es ist extrem schwierig, fast unmöglich diese Summe von Monat zu Monat immer wieder auftreiben – da wir gar keine finanzielle Unterstützung bekommen. Wir sind alle zivile Tierschützer, wir opfern gerne unsere Zeit, Energie und Geld für die hilflose Tiere, auch wenn wir selber nicht viel haben. Wir lassen nie ein Tier an der Strasse oder unter unmenschlichen Umständen, irgendeine Lösung finden wir immer.
Im Juni 2016. haben wir unsere Stiftung gegründet, das war der erste Schritt um unseren Traum zu verwirklichen: ein niveauvolles Tierheim bauen für 50 Hunde nach europäischen Standards. Es ist leider sehr nötig, da hier findet man täglich ausgesetzte Hunde an der Strasse im Kartonschachtel, im Mülltonnen, im Wald, in den See geworfen, usw. Auch wegen Tierquälerei bekommen wir oft Meldungen. Die Gemeinde von der Stadt Balassagyarmat unterstützt uns mit einem grossen Grundstück und wir hoffen auch Hilfe vom ausländischen Organisationen (nicht nur finanzielle Hilfe, sondern auch moralische, so wissen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind), und unsere Schützlinge nach Ausland vermitteln. Was wir immer brauchen können für unsere Schützlinge: Decken, Tücher, Hundeboxe, Halsbänder, Zecken- und Flohmittel, Futterspende, finanzielle Hilfe beim Impf- und Pensionskosten, Kastrationen.
Im letzten Jahr wurde unsere Stiftung von der Stadt Balassagyarmat ausgezeichnet und den Preis „Für die Gesellschaft Balassagyarmat” bekommen für unsere Arbeit.
 

Rund um den Hund

Rund um den Hund
 
Hier mal eine wirklich tolle Sache:
Man ist im Urlaub, der Hund tobt und verletzt sich. Was tun, wo ist der nächste Tierarzt. Da gibt es eine ganz tolle App, da aktiviert man den Standort und schon bekommt man den nächsten Veterinär angezeigt.
Es ist kostenlos einfach mal eine wirklich nützliche App.
 
 
 
Ein tolles Rezept zum Nachmachen
 

250 Gramm

Leberwurst einfach

2 Stück

Eier

250 Gramm

Magerquark

2 Stück

Reife Bananen

1 Esslöffel

Petersilie gehackt

 

In einer Rührschüssel verquirlt man die Eier, dann gibt man die zerdrückten Bananen dazu, den Quark und die Leberwurst unterrühren bis eine schöne, gut vermischte Masse daraus entstanden ist. Anschließend den dickflüssigen Teig auf ein Backbleck gießen und gleichmäßig verteilen. Bei der halben Menge an Zutaten und einem Blech von 23x31cm ist der Teig nicht einmal 5mm dick. Das Ganze kommt dann für ca. 180 Grad etwa 20 Minuten in den Ofen. 

Danach das Blech kurz rausholen und mit einem Pizzaschneider in kleine Häppchen schneiden und weitere 20 Minuten backen. Zum Schluss bei offener Backofentür und ca. 60 Grad Celsius mehrere Stunden trocknen lassen, damit die Hundekekse länger haltbar sind. Danach kann man den großen Keksteig an den eingeschnitten Stellen einfach auseinanderbrechen und in Dosen lagern. Unbedingt die Küchentüre schließen, sonst sind die Kekse verschwunden.

 
 
 
 

 

Besucher

Aktuell sind 355 Gäste und keine Mitglieder online

Spenden

Hier können sie auf unser PayPal-Konto spenden, für Futter, Medikamente und noch vieles mehr! Ihre Spende wird zu 100% an unsere Tierheime weitergeleitet:

paypal.me/Herzenshunde

 

 

Spendenkonto:

Kreissparkasse Gelnhausen

I-Ban:DE

34507500940005017029

Bic:

HELADEF1GEL

 

 

 

 

ÜBER UNS

 

Zweck des Vereins ist es, das Leben und das Wohlbefinden der Tiere zu schützen Die von unseren Tierschützern geretteten Hunde werden von uns nach Deutschland vermittelt. Hierbei hat die eingehende Beratung und Betreuung für uns einen großen Stellenwert. Wir helfen bei der Auswahl des "passenden" Tieres und vermitteln unsere Schützlinge nur nach positiver Vorkontrolle. Die Vermittlung erfolgt mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr.  Wir pflegen während der Vermittlung und natürlich auch nach dem Einzug der Glücksnase stets einen engen Kontakt zu unseren Adoptanten und Pflegestellen. Selbstverständlich erhalten all unsere Tiere die Grundimmunisierungen und Tollwutimpfungen, sind entwurmt, entfloht und bei entsprechendem Alter kastriert. Außerdem sind alle Hunde gechipt und reisen mit einem EU-Pass. Der Transport unserer Tiere erfolgt ausschließlich mit nach geltendem nationalen und EU-Recht (TierSchTrV) zugelassenen Transportunternehmen. Die Transporteure verfügen über die notwendige Sachkenntnis. Die Tiere reisen immer an Wochenenden in Deutschland ein und werden von unseren Adoptanten an Haltepunkten entgegengenommen, die sich in der Nähe verschiedener Großstädte befinden. Auch in Österreich und an der Grenze zur Schweiz gibt es Haltepunkte unser Transporteure.

 

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen