Warum eine Schutzgebühr und wie setzt sie sich zusammen:

Manchmal bekommen wir Anfragen für einen Hund wo drin steht: Verschenkt doch den Hund seid froh wenn er ein Zuhause findet. Oder auch sehr beliebt : Kostenlos nehme ich ihn.

Solche *Anfragen* beantworte ich immer sehr gerne, wenn ich richtig guter Laune bin.

Warum wir die Hunde nicht verschenken:

Zum einen sind wir leider eine Wegwerfgesellschaft und was nichts kostet hat keinen Wert.

Dann gibt es dubiose, ich nenne sie jetzt mal Menschen, die Hunde stehlen um sie an Versuchslabore zu verkaufen oder als Dummies für Hundekämpfe, das rentiert sich aber nur wenn der Hund kostenlos war.

Dann das andere Problem, für uns eigentlich das wichtigste, wenn ein Hund in der Slowakei gefunden, befreit oder abgegeben wird, steht als erstes der Besuch bei einem Tierarzt an. Dort wird er zuerst auf augenscheinliche Verletzungen untersucht. Dann wird er gegen alle möglichen Parasiten behandelt, es wird ein Blutbild gemacht, dann wird er geimpft, gechipt, kastriert. Das ist die denkbar beste alternative, aber dann gibt es den Hund der einen riesigen Tumor am Bauch hat. Es gibt den Hund der von einem Auto angefahren wurde und ein zertrümmertes Becken hat. Oder ein gebrochenes Bein. Es muss ihm vielleicht ein Bein amputiert werden oder ein Auge oder oder oder….

Sie wissen, was solch eine OP kostet? Das geht schnell in die Tausende zumindest wenn man das Tierheim voll hat mit 60 oder mehr Hunden. Dann brauchen die Fellnasen Futter. Woher kommt das ganze Geld? Vom Staat? Nein in Spanien,Ungarn ,Italien werden nur die Tötungsstationen mit mickrigem Geld subventioniert, die privaten Tierheime leben durch Spenden und vor allen Dingen durch die Ablösegebühr, denn der größte Teil des Geldes, das wir Ihnen abknöpfen fließt direkt in die Slowakei. Jetzt sagen sie sicher, nicht alle Hunde sind so schwer verletzt das sie OP’s brauchen, das ist richtig, unser System ist auf dem Sozialprinzip aufgebaut. Die Jungen Gesunden tragen die Alten und Kranken mit. Denn es gibt auch Hunde die ihr Leben lang Medikamente nehmen müssen oder Spezialfutter.

Also fassen wir zusammen:

Wenn in unserem Transporter, sagen wir 25 Hunde sitzen, haben wir an Kosten für die Spanische,Italienische oder Ungarische Ablösegebühr schon ca. 3000 Euro weg.  Dann fährt der Transporter nicht mit Wasser und Gebeten, jedes Tanken verschlingt 100 Euro, bei 2000 km, weiß jeder was da nochmal weggeht. Der Transporter ist versichert, er braucht ständig neue Reifen, ständig neue Bremsen.

Also wir denken das eine Schutzgebühr in Höhe von:

  • Erwachsene kastrierte Hunde aus Italien und Ungarn 350,00 Euro
  • Hunde aus Spanien 360 €
  • gerecht fertigt sind. Auch gibt es keine versteckten Gebühren, die am Ende noch aus dem Nichts dazu berechnet werden.

Sehr alte Hunde 12+ oder mit starkem Handicap werden wir gegen eine sehr geringe Schutzgebühr abgeben, damit auch diese eine Chance auf ein Zuhause bekommen.

Wenn Sie noch Fragen haben zum Thema Schutzgebühr !? Warum, zögern Sie nicht uns zu Fragen, wir stehen Rede und Antwort.

Ihr HerzensHunde Team

 

















 

 

Rund um den Hund

Rund um den Hund
 
Hier mal eine wirklich tolle Sache:
Man ist im Urlaub, der Hund tobt und verletzt sich. Was tun, wo ist der nächste Tierarzt. Da gibt es eine ganz tolle App, da aktiviert man den Standort und schon bekommt man den nächsten Veterinär angezeigt.
Es ist kostenlos einfach mal eine wirklich nützliche App.
 
 
 
Ein tolles Rezept zum Nachmachen
 

250 Gramm

Leberwurst einfach

2 Stück

Eier

250 Gramm

Magerquark

2 Stück

Reife Bananen

1 Esslöffel

Petersilie gehackt

 

In einer Rührschüssel verquirlt man die Eier, dann gibt man die zerdrückten Bananen dazu, den Quark und die Leberwurst unterrühren bis eine schöne, gut vermischte Masse daraus entstanden ist. Anschließend den dickflüssigen Teig auf ein Backbleck gießen und gleichmäßig verteilen. Bei der halben Menge an Zutaten und einem Blech von 23x31cm ist der Teig nicht einmal 5mm dick. Das Ganze kommt dann für ca. 180 Grad etwa 20 Minuten in den Ofen. 

Danach das Blech kurz rausholen und mit einem Pizzaschneider in kleine Häppchen schneiden und weitere 20 Minuten backen. Zum Schluss bei offener Backofentür und ca. 60 Grad Celsius mehrere Stunden trocknen lassen, damit die Hundekekse länger haltbar sind. Danach kann man den großen Keksteig an den eingeschnitten Stellen einfach auseinanderbrechen und in Dosen lagern. Unbedingt die Küchentüre schließen, sonst sind die Kekse verschwunden.

 
 
 
 

 

Besucher

Aktuell sind 349 Gäste und keine Mitglieder online

Spenden

Hier können sie auf unser PayPal-Konto spenden, für Futter, Medikamente und noch vieles mehr! Ihre Spende wird zu 100% an unsere Tierheime weitergeleitet:

paypal.me/Herzenshunde

 

 

Spendenkonto:

Kreissparkasse Gelnhausen

I-Ban:DE

34507500940005017029

Bic:

HELADEF1GEL

 

 

 

 

ÜBER UNS

 

Zweck des Vereins ist es, das Leben und das Wohlbefinden der Tiere zu schützen Die von unseren Tierschützern geretteten Hunde werden von uns nach Deutschland vermittelt. Hierbei hat die eingehende Beratung und Betreuung für uns einen großen Stellenwert. Wir helfen bei der Auswahl des "passenden" Tieres und vermitteln unsere Schützlinge nur nach positiver Vorkontrolle. Die Vermittlung erfolgt mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr.  Wir pflegen während der Vermittlung und natürlich auch nach dem Einzug der Glücksnase stets einen engen Kontakt zu unseren Adoptanten und Pflegestellen. Selbstverständlich erhalten all unsere Tiere die Grundimmunisierungen und Tollwutimpfungen, sind entwurmt, entfloht und bei entsprechendem Alter kastriert. Außerdem sind alle Hunde gechipt und reisen mit einem EU-Pass. Der Transport unserer Tiere erfolgt ausschließlich mit nach geltendem nationalen und EU-Recht (TierSchTrV) zugelassenen Transportunternehmen. Die Transporteure verfügen über die notwendige Sachkenntnis. Die Tiere reisen immer an Wochenenden in Deutschland ein und werden von unseren Adoptanten an Haltepunkten entgegengenommen, die sich in der Nähe verschiedener Großstädte befinden. Auch in Österreich und an der Grenze zur Schweiz gibt es Haltepunkte unser Transporteure.

 

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen